stella
2022 die
nominierungEN

Die Nominierungen für den STELLA*22, den Preis für herausragende Leistungen im Bereich der darstellenden Kunst für junges Publikum in Österreich, der seit 2007 jährlich vergeben wird, stehen fest.

Nominiert sind Theater, Gruppen, Festivals und Einzelpersonen aus Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien. Die Verleihung des 16. STELLA findet am 07. Oktober 2022 im Burgtheater Kasino Wien statt. In den Tagen davor werden vom 01. bis 07. Oktober 2022 in den Kategorien „Herausragende Produktion für Kinder“,  „Herausragende Produktion für Jugendliche“ sowie „der Spezialpreis der nationalen Jury  – Tanz“ die nominierten Stücke im Rahmen eines Festivals im Dschungel Wien, Burgtheater Wien und WUK gezeigt. Ergänzt wird das Festival durch ein reiches Rahmenprogramm aus Workshops, Diskussions-veranstaltungen, sowie weitere Veranstaltungen die die ganze Bandbreite des Theaters für junges Publikum aufzeigen soll.

NOMINIERUNGEN IM ÜBERBLICK

Herausragende Produktion für Kinder

  • Schnaufen„, Mezzanin Theater & TanzCompany Ella, Steiermark 4+
  • Hilfe! aber:… das Knistern, wenn man Wasser in einen Tontopf mit trockener Erde gießtMaterial für die nächste Schicht, Kärnten 6+
  • Zwei Tauben für Aschenputtel“, Junges Theater, Landestheater Linz, Oberösterreich 6+
  • Ich, Ikarus„, Burgtheaterstudio, Wien 9+

Herausragende Produktion für Jugendliche

  • Else (ohne Fräulein), Vorarlberger Landestheater, Vorarlberg 13+
  • Mädchen wie die, Burgtheaterstudio, Wien 13+
  • Kohlhaas – Moral High Ground, Follow the Rabbit, Steiermark, 13+
  • Lover`s Disco(urse) „,VRUM Performing Arts Collective, Dschungel Wien & KLIKER Festival, Wien 15+

Herausragende darstellerische Leistung

  • Lisa Rothhardt für ihre darstellerische Leistung in „Iason„, Next Liberty, Steiermark
  • Raphael Kübler für seine darstellerische Leistung in „Eine Weihnachtsgeschichte„, Tiroler Landestheater InnsbruckTirol
  • Sofia Falzberger, Alduin Gazquez, Kerstin Jost, Adrian Stowasser für ihre darstellerische Leistung als Ensemble in „#schalldicht„, Theater Phönix, Oberösterreich
  • Lena Hanetseder, Florentine Konrad, Antonia Orendi, Maria Prettenhofer für ihre darstellerische Leistung als Ensemble in „NAH„, TaO! Theater am Ortweinplatz, Steiermark

Herausragende Musik

  • Gudrun Plaichinger, Raúl Rolón und Yoko Yagiharafür die Musik in „Tempo Tempi„, TOIHAUS Theater, Salzburg
  • Steffi Baron-Neuhuber für die Musik in Über Piratinnen – Geschwestern der See Töchter der Kunst & Radical Kitsch Ensemble, Niederösterreich
  • Robert Lepenik und das Ensemble für die Musik in „NAH„, TaO! Theater am Ortweinplatz, Steiermark
  • Peter Plos und Andreas Grünauer Ensemble für die Musik in „MeinAllesaufderWeltKollektiv kunststoff, Wien

Spezialpreis der nationalen Jury – Tanz

  • “Jakob im Kleid“, Salzburger Landestheater, Salzburg 10+
  • “Kalaschnikow – mon amour“,Dschungel Wien, Wien 14+
  • “MeinAllesaufderWeltKollektiv kunststoff, Wien 16+