Die Nominierungen

 

Die Nominierten für den STELLA*21 stehen fest!

Nominiert sind Theater, Gruppen, Festivals und Einzelpersonenaus Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark, Vorarlberg und Wien. Die Verleihung des 15. STELLA findet am 20. Juni 2021 zum dritten Mal in Linz statt. In den zwei Tagen danach werden vom 21. bis 22. Juni 2021 einzelne Produktionen der Nominiertenliste während des SCHÄXPIR Festivals gezeigt.

Für den STELLA*21 sprach die vierköpfige Jury, bestehend aus Stefanie Altenhofer, Katharina Schober-Dufek, Nina Fritsch und Sabine Kristof-Kranzelbinder insgesamt 19 Nominierungen in 5 Kategorien aus. Die Nominierungen erstrecken sich auf Produktionen von 8 unterschiedlichen österreichischen Theatergruppen/-häusern aus sechs Bundesländern, inklusive 2 internationalen Koproduktionen mit Gruppen aus Deutschland und der Schweiz, die von Juni bis zum Dezember 2020 mit ihren Ensembles herausragende Inszenierungen für Kinder und Jugendliche auf die reale wie auch virtuelle Bühne gebracht haben. Insgesamt wurden zwischen Juni und Dezember 2020 rund 60 Produktionen aus ganz Österreich von der nationalen Jury wahrgenommen, gesehen und bewertet.

Des Weiteren würdigt die Jury vier Produktionen mit einem Spezialpreis der nationalen Jury „für innovative Formate, die über die Bühnen hinausgehen“ und ihren kreativen Umgang mit der digitalen Sichtbarmachung ihrer Stücke in der virtuellen Welt.

Die Nominierungen im Überblick: 

 

 

Herausragende Produktion für Kinder

  • Bunter Haufen, Kompanie Freispiel, Wien 7+
  • Bambi, Dschungel Wien, Wien 6+
  • Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin, Burgtheater, Wien, 6+
  • Das Städtchen Drumherum, Landestheater Niederösterreich, Niederösterreich, 4+

 

Herausragende Produktion für Jugendliche

  • Stolz und Vorurteil *(*oder so), Burgtheater Wien, Wien, 14+
  • The Return of Ishtar, LOVEFUCKERS (D) & Dschungel Wien & tjg. theater junge generation (D), Wien, 13+
  • In der Dunkelwelt, Dschungel Wien & TANZKOMPLIZEN (D) & theater casino zug, (CH), Wien, 12+

 

Herausragende darstellerische Leistung

  • Caroline Baas, Johanna Mahaffy, Maya Unger, Lili Winderlich, Wiebke Yervis für ihre darstellerische Leistung in Stolz und Vorurteil*(*oder so), Burgtheater, Wien
  • Siruan Darbandi, Simon Schober, Kajetan Uranitsch für ihre darstellerische Leistung in Bunter Haufen, Kompanie Freispiel, Wien
  • Friedrich Eidenberger, für seine darstellerische Leistung in Junger Klassiker – Faust Short Cuts, Landestheater Linz, Oberösterreich
  • Felix Kammerer für seine darstellerische Leistung in Des Kaisers neue Kleider, Burgtheater, Wien

 

Herausragende Ausstattung

  • Birgit Kellner und Christian Schlechter für Bühne, Kostüm und Figurenbau in The Return of Ishtar, LOVEFUCKERS (D) & Dschungel Wien & tjg. theater junge generation (D), Wien
  • Hannes Röbisch, Almasa Jerlagić, Caroline Wiltschek für Bühne, Licht, Kostüm und Ausstattung in Bambi, Dschungel Wien, Wien
  • Leonie Bramberger für die Ausstattung in Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse, Next Liberty Graz, Steiermark
  • Flavia Schwedler, Thomas Rump für Bühne und Kostüm in Des Kaisers neue Kleider, Burgtheater, Wien

 

Herausragende Musik

  • Manfred Engelmayr für die Musik in The Return of Ishtar, LOVEFUCKERS(D) & Dschungel Wien & tjg. theater junge generation (D), Wien
  • Rebecca Selle und Lisa Suitner für die Musik in KAZOOM!, KAZOOM, Vorarlberg
  • Robert Lepenik für die Musik in Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse, Next Liberty Graz, Steiermark
  • Elina Lautamäki, Sara Wilnauer, Dominik Leitner & DasCollectif für die Musik in Tohubawohu, DasCollectif, Dschungel Wien, Wien

 

Spezialpreis der nationalen Jury:

„Für innovative Formate, die über die Bühnen hinausgehen“

  • Medeas Irrgarten, diverCITYLAB, Dschungel Wien, Wien
  • Junger Klassiker – Faust Short Cuts, Landestheater Linz, Oberösterreich
  • Alice im Wunderland, Landestheater Linz, Oberösterreich
  • Swipe Up, TURBOtheater Villach, Kärnten