WANN IST MORGEN? (6+)

 

kollektiv kunststoff (Wien) / 50 Min.
Nominiert als Herausragende Produktion für Kinder

Donnerstag, 28. November 10:00 │ ROŽ (St. Jakob im Rosental)

Über Zeit- und Zahnlücken springen wir vom Jetzt in die Unendlichkeit!

Verstreicht die Zeit hier wie im Flug? Purzeln hier Schmetterlinge aus den Bäuchen? Dehnt sich die Zeit, wenn du dich streckst? Lässt sich die Zeit aus rinnenden Nasen ziehen? Kannst du der Zeit mit einem Gipsbein davonlaufen? Laufen Läuse im Schneckentempo über die Leber und kitzelt das? Ist Kitzeln ansteckend? Dürfen wir laut sein, wenn die Zeit still steht? Haben wir noch Zeit für ein schweres Herz? Oder hüpft der Frosch gleich aus dem Hals? Wir starren Luftlöcher in Farbe.

Der Warteraum wird zu einem Ort der Begegnung, einem Möglichkeitsraum, in dem sich drei ProtagonistInnen – im Alter von 27 bis 72 Jahren – spielerisch miteinander an Körper- und Zeitgefühle herantasten: Ist gleich jetzt? Können wir einen Zeitsprung wagen? Wie fühlt sich eine Minute an, wenn man krank ist oder etwas weh tut? Wie viel Zeit haben wir? Und was machen wir mit ihr?

Lasst uns die Warteposition verlassen und uns kopfüber ins Jetzt stürzen!

Konzept, Choreografie: Raffaela Gras│Choreografische Mitarbeit, Performance: Marco Payer, Stefanie Sternig, Susanna Peterka│Sound- und Klangregie: Peter Plos│Bühne, Kostüm: Hanna Hollmann│Dramaturgische Beratung, Textdramaturgie: Käthe Kopf│Licht: Silvia Auer

Begründung der Jury:

Zeit ist relativ, das wissen wir schon seit Einstein. Doch wie lässt sich dieses abstrakte “Ding”, was sich weder sehen, hören, fühlen, riechen noch schmecken lässt, fühl- und begreifbar machen? Das Kollektiv Kunststoff hat sich ein Setting gewählt, in dem für uns alle die Zeit ein wichtiger Faktor ist: Das Wartezimmer einer Ordination. Hier wird gewartet und die Zeit befragt, und dass mit einem völlig unaufgeregten Impetus, wie man ihn im Kindertheater nur höchst selten zu sehen bekommt. Das Ensemble gönnt sich die Freiheit, sich alle Zeit zu nehmen und dabei seiner Fantasie zu folgen. Und doch wird einem die Zeit nicht lang. 

Für Reservierungen wenden Sie sich bitte an:
Natalija Hartmann
0664 4545024
stella19@assitej.at

Gruppenpreis:    EUR   6,00 / Ticket (ab 10 Schüler_innen)
Pädagogische Begleitpersonen frei
Einzelkarte:     EUR   9,00, einheitlicher Preis für Kinder und Erwachsene