Okt 182019
 

Der Sonderpreis des Vorstands der ASSITEJ Austria ist ein Vergabepreis. Der Vorstand der ASSITEJ Austria zeichnet damit die langjährige herausragende kulturpolitische und/oder künstlerische Leistung einer Person, einer Gruppe oder einer Institution auf dem Feld der darstellenden Kunst für junges Publikum aus. 2019 geht der Sonderpreis des Vorstands der ASSITEJ Austria an Bernd Mand.

Bernd Mand

Künstlerische Leitung/Dramaturgie

Bernd Mand, 1978-2019, studierte Europäische Kunstgeschichte und Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Er lebte und arbeitete in Mannheim freiberuflich als Kulturjournalist, Autor und Theaterkritiker unter anderem für die Deutsche Bühne, nachtkritik.de, Ixypsilonzett – Das Magazin für Kinder- und Jugendtheater, Theater der Zeit und den Mannheimer Morgen. Von 2012 bis 2015 war er Kurator bei Augenblick Mal! Festival des Theaters für ein junges Publikum vom Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland, saß 2015 in der Jury für den Jungwild-Förderpreis für Junges Theater in Österreich und war 2010 bis 2012 Juror beim Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg. Ab 2010 war er Mitglied in der Jury des Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg zur Vergabe von Projekt- und Festivalförderung und ab 2015 Mitglied in der Jury für die Projektmittelvergabe für Institutionelle Kinder- und Jugendtheater beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-
Württemberg. 2017 war er in der Auswahljury für das Westwind-Festival in NRW und in der Internationalen Jury für den STELLA-Darstellender.Kunst. Preis für junges Publikum in Salzburg.

2014 gründete er das kulturjournalistische Nachwuchsprojekt GUSTAV und arbeitete an zahlreichen Projekten im Rahmen der kulturellen Bildung und Kulturvermittlung (Konzeption und Betreuung des journalistischen Nachwuchsprogramms beim Internationalen Theaterfest, St. Vith in Belgien 2014;
Konzeption, Durchführung und Leitung des Bürgerjury-Projekts im Rahmen des 2. Internationalen Bürgerbühnenfestivals am Nationaltheater Mannheim 2015; Leitung und Konzeption des Nachwuchsjournalistenprogramm der FH Johanneum Graz beim spleen*graz-Theaterfestival 2016).

Ab der Spielzeit 2016 / 17 hatte er zusammen mit Inka Neubert die Künstlerische Leitung des Theaterhauses G7 in Mannheim mit der Aufgabe übernommen, das Haus zu einem professionellen Spielort umzustrukturieren.