Wie, „gut“? Fragen zur Qualität im Theater für junges Publikum

 

Eine Veranstaltung der ASSITEJ Austria in Kooperation mit dem Tiroler Landestheater und dem Theater StromBomBoli.

Kaum eine Frage wird so kontrovers und leidenschaftlich diskutiert wie die Frage nach den Kriterien für eine qualitativ hochwertige, darstellende Kunst für junges Publikum. Welche konkreten Merkmale machen eine Theaterproduktion „herausragend“, in welchem Verhältnis steht das „Handwerk“ zur „Kunst“, welche eindeutigen Kriterien lassen sich finden, anhand derer sich die Qualität von Produktionen im Bereich der darstellenden Kunst für Kinder und Jugendliche messen lässt? Lassen sich eindeutige Kriterien überhaupt finden? Wenn ja – wer findet sie und wie findet man sie?

In Arbeitsgruppen diskutieren verschiedenste Vertreter aus freien sowie staatlichen Theatern ergebnisorientiert über gewünschte Ziele des Theaters für junges Publikums und eine mögliche Gestaltung der Wege, auf denen man entsprechende Ziele erreicht. Erklärtes Ziel ist es, die Ergebnisse der Diskussionsrunden einem breiten Plenum zu präsentieren und in Form eines verschriftlichten „Leitfadens“ auch über das Symposium hinaus zu veröffentlichen.

Datum: Oktober 2014 (im Rahmen des STELLA14)
Ort: Tiroler Landestheater, Rennweg 2, 6020 Innsbruck