Mio, mein Mio / 6+

 

Landestheater Niederösterreich / 100 Min.
Herausragende Produktion für Kinder

(c) Alexi Pelekanos

Manchmal muss man selbst etwas unternehmen, um die Dinge zu verändern. Der Waisenjunge Bosse lebt bei Adoptiveltern, die es nicht gut mit ihm meinen. Eines Abends erfährt Bosse auf wundersame Weise vom „Land der Ferne“. Er macht sich auf den Weg dorthin und wird vom König dieses Landes begrüßt: „Mio, mein Mio! Endlich!“ Es stellt sich heraus, dass Bosse eigentlich Mio heißt und der lang vermisste Sohn des Königs ist. Er soll das Land von der Bedro- hung durch den finsteren Ritter Kato befreien, der die Seelen der Kinder raubt. Astrid Lindgrens Geschichte von der Kraft der Freundschaft und vom Überwinden von Ängsten durch spielerische Fantasie, von Regisseurin Sara Ostertag mit viel Musik auf die Bühne gebracht.

Mit: Katharina Knap, Michèle Rohrbach, Florian Haslinger, Rino Indiono, Othmar Schratt | Inszenierung: Sara Ostertag | Bühne und Kostüme: Nanna Neudeck| Musik: Maja Osojnik | Schlagzeug: Fabio Kapeller | Ausstattungsassistentin: Dominique Altmann

Produktion kann nicht im Wettbewerb gezeigt werden.