Sonderpreis des Vorstands der ASSITEJ Austria

 

Marianne Artmann / Dramaturgin

(c) Jutta Fischel

Der Sonderpreis des Vorstands der ASSITEJ Austria ist ein Vergabepreis:
Der Vorstand der ASSITEJ Austria zeichnet damit die langjährige herausragende kulturpolitische und/oder künstlerische Leistung einer Person, einer Gruppe oder einer Institution auf dem Feld der darstellenden Kunst für junges Publikum aus. 2017 fiel die Wahl auf Marianne Artmann aus Wien.

Geboren und aufgewachsen in Oberösterreich, hat Marianne Artmann Theaterwissenschaft und Germanistik in Wien studiert und war von 2000 bis 2003 Assistentin des künstlerischen Leiters bei SZENE BUNTE WÄHNE und 2002 auch beim Theaterfestival SCHÄXPIR (OÖ). 2003 wechselte sie an den DSCHUNGEL WIEN, wo sie als Assistentin des künstlerischen Leiters beim Aufbau dieses neuen Theaterhauses für junges Publikum (Eröffnung 2004) mitgewirkt hat. Seit 2006 ist sie dort als Dramaturgin tätig. Neben der Realisierung von Eigen- und Koproduktionen sind ihr die Zusammenarbeit mit der freien Szene, die Kooperation mit anderen Institutionen und die Nachwuchsförderung besondere Anliegen.