Symposium "Theater-Schule.Perspektiven"

 

NEW YORK 1997

Im Sommer 1997 fand in New York eine intensive Debatte über die Schulentwicklung und die Schulreform statt. Interessanterweise spielten dabei die Künste eine zentrale Rolle. Als Ziel wurde definiert, allen Schülern einen erweiterten aktiven Zugang zu den Künsten zu eröffnen. In dieser Debatte wurden die Künste nicht mehr als Luxus, sondern als zentrales Element des schulischen Lehrplans angesehen. Dabei waren es nicht philanthropische Motive, die dafür den Ausschlag gaben, sondern gesellschaftlich funktionale: Man erwartete von einer Stärkung der Künste eine Verbesserung der Qualifikationsleistungen der Schule, gerade auch hinsichtlich der „Schlüsselqualifikationen“, und zugleich einen wesentlichen Beitrag zur Sozialintegration.

BERLIN 2010

Jedes Kind, jeder Jugendliche muss im Lauf seiner Schulzeit mehrfach aktive Bühnenerfahrungen machen können. Das Theater muss dabei das Zentrum bilden, weil es als einzige Kunstform alle anderen Kunstformen verbinden kann. Nötig ist also Theater als drittes künstlerisches Fach neben Musik und Kunst in allen Schularten und auf allen Schulstufen; dies zu ermöglichen, gehört zu den wichtigsten bildungspolitischen Entwicklungsaufgaben. Es ist selbstverständlich, dass die Didaktik dieses zu entwickelnden Faches von vornherein eines engen Bezugs auf die professionelle Theaterkunst in allen ihren Varianten bedarf. Das Theater als Teil der Künste bildet zugleich einen zentralen Bestandteil von Schulkultur. Ihm kommt damit neben den Wissenschaften im Blick auf eine pädagogisch gehaltvolle Schulentwicklung entscheidende Bedeutung zu. Dies war die Forderung eines bildungspolitischen Symposiums in Berlin 2010.

GRAZ 2013

Was sagen KünstlerInnen, PädagogInnen, Bildungs- und KulturpolitikerInnen dazu? Welche Modelle gibt es hier und anderswo? Was sind die Chancen, was die Gefahren? Welche Schritte sind notwendig? In moderierten Tischrunden wird informiert und diskutiert. Ziel ist die Übergabe einer „Grazer Empfehlung“ an relevante Stellen.

[stextbox id=“custom“ caption=“Symposium „Theater-Schule.Perspektiven“ collapsed=“false“ color=“000000″ ccolor=“000000″ bcolor=“645e5f“ bgcolor=“c6bdc2″ cbgcolor=“9a989a“ image=“null“]TaO! Theater am Ortweinplatz

Mittwoch | 16. Oktober 2013 | 14.30 – 17.30 Uhr[/stextbox]