KUNST HAUTNAH ERLEBEN

 

Die Schule ist der Ort, der junge Menschen unabhängig von ihrer (sozialen) Herkunft erreicht und somit allen Kindern und Jugendlichen den ersten und grundlegenden Zugang zu Kunst und Kultur eröffnen kann. Von Ulrike Gießner-Bogner & Sabine Forstner-Widter

Das Kennenlernen von Kunst- und Kultureinrichtungen sowie ihrer Arbeits- und Produktionsprozesse ermöglicht Kindern und Jugendlichen direkte Einblicke hinter die Kulissen und Teilhabe an Kunst- und Kulturangeboten. Die dabei entstehenden gemeinsamen Lernprozesse zwischen KünstlerInnen oder KulturvermittlerInnen, LehrerInnen und SchülerInnen bereichern und ergänzen den schulischen Unterricht – sowohl in den künstlerischen als auch in anderen Fächern.

Als Schnittstelle zwischen Schule, Kunst und Kultur arbeitet KulturKontakt Austria im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur mit unterschiedlichen Ansätzen zur nachhaltigen Integration von Kunst und Kultur im Schulalltag: KulturKontakt Austria fördert die  Zusammenarbeit von KünstlerInnen und Schulen, wie beispielsweise im österreichweit größten Kunstvermittlungsprogramm, den „Dialogveranstaltungen“. Ergänzend dazu werden Programme wie „p[ART]“, „culture connected – Kooperation zwischen Schulen und Kulturpartnern“ oder die Initiative „Kulturvermittlung mit Schulen in Bundesmuseen“ angeboten, die Kooperationen zwischen Kunstund Kultureinrichtungen und Schulen ermöglichen und den SchülerInnen neue Lernorte eröffne

Kunst- und Kulturvermittlungsprojekte sind ein gemeinsames Experimentier- und Lernfeld für alle Beteiligten, das von ganzheitlichem und sozialem Lernen über den Erwerb von Kompetenzen bis hin zur Entdeckung neuer Kunst-Welten reicht. Die nachhaltige Verankerung dieser Aktivitäten im Gesamtsystem Schule stellt immer wieder eine neue Herausforderung dar, die vor allem engagierter LehrerInnen bedarf, damit Kinder und Jugendliche Kunst und Kultur hautnah erleben können.

Am Podium:

Bärbel Gleeson und Herbert Zottele, Vorarlberger Kulturservice
Dagmar Ullmann-Bautz, Landesverband für Amateurtheater
Markus Riedmann und Andreas Neusser, Projekt „Schultheatercoach“
Dirk Diekmann, Vorarlberger Landestheater
Sabine Forstner-Widter, KulturKontakt Austria

Anmeldungen bei KulturKontakt Austria bis spätestens Freitag 20.04.2012
sabine.forstner@nullkulturkontakt.or.at | t +43 1 523 87 65-25

[stextbox id=“custom“ caption=“Kunst hautnah erleben“ collapsed=“false“ color=“000000″ ccolor=“000000″ bcolor=“645e5f“ bgcolor=“c6bdc2″ cbgcolor=“9a989a“ image=“null“]Vorarlberger Landestheater
Donnerstag 26. April 17:00 – 19:00 Uhr [/stextbox]