KING A

 

DSCHUNGEL WIEN / Wien / Schauspiel / 9+

AUTORIN: Inèz Derksen, im Auftrag von Het Laagland geschrieben von mehreren TheaterautorInnen /ÜBERSETZUNG: Eva Maria Pieper / AUFFÜHRUNGSRECHTE: Theaterstückverlag München / REGIE: Karsten Dahlem / REGIEASSISTENZ: Katharina Hiller / BÜHNE, KOSTÜME: Claudia Kalinski / LICHT: DSCHUNGEL WIEN / DRAMATURGIE: Marianne Artmann / SCHLAGZEUG: Markus Adamer / DARSTELLERINNEN: Nikolaus Barton, Markus Hamele, Horst Heiss, Florian Köhler, Joanna-Maria Praml, Lotte als Lotte das Pferd.

Artus ist der Auserwählte, der einzige Ritter, der das Schwert Exkalibur aus dem Stein ziehen kann. Nun soll er der König der Ritter, der König aller Könige werden, doch er hat Angst vor der großen Aufgabe, die ihn erwartet. Denn Regieren bedeutet Verantwortung, nicht nur für sich, sondern für ein ganzes Land. Und wie macht man das eigentlich? Allein? Nein. Beim Zauberer Merlin, seinen Freunden Lanzelot und Guinevere und auch bei seinem Bruder Kai findet Artus Unterstützung. Sie wollen gemeinsam regieren, gemeinsam Gesetze erlassen und alle Entscheidungen gemeinsam treffen. Die Idee von der Tafelrunde ist geboren. Niemand ist dem anderen über- oder unterlegen. Das gilt auch für den König. Demokratie ist angesagt. Aber wird das gut gehen? Und noch eine ganz andere – neue – Herausforderung erwartet Artus: die Liebe. Denn plötzlich wird aus Guinevere mehr als nur eine Freundin. Euphorisch stürzen sich die beiden in die Hochzeitsvorbereitungen. Doch das Glück der beiden nimmt eine überraschende Wendung als sich die Braut in Lanzelot, den treuesten und besten Ritter von Artus, verliebt. Plötzlich steht Artus vor der größten Entscheidung seines Lebens, denn Verrat wird bestraft. Wofür wird sich Artus entscheiden, für die Freundschaft zu Lanzelot und die Liebe zu Guinevere oder für das Gesetz?