HELDINNEN

 

t’eig und uniT / Steiermark / Schauspiel / 15+

REGIE: Thomas Sobotka / BÜHNE, KOSTÜME: Markus Boxler / LICHT: Eugen Schöberl / DRAMATURGIE: Alexandra Rollett / DARSTELLERiNNEN: Eduard Haberl, Peter Harter, Mona Kospach, Gerhard Prossliner, Anna Wagner

Wir sind bereit. Wir sind verdammt bereit. Jetzt ruft die Welt. Ruft nach uns. Wir sind an unseren Ressourcen. Wir sind scharf. Heut regnet’s Feuer. Heut brennt das Wasser. Die Welt geht unter und am Horizont steigen neue Planeten auf. Neue Titanen. Wir. Wir Helden.

Judith und David haben alles und von allem genug. Im postideologischen Vakuum „engagieren“ sich die beiden Geschwister gegen die pseudoliberale Attitude ihrer ewig-jugendlichen Eltern und gegen die Wohlstandsmüdigkeit der eigenen Generation – um endlich rauszukommen aus dieser Schaumstoffzelle, raus „aus dieser emotionalen Umlaufbahn um sich selber“. Die 5 DarstellerInnen spielen nicht nur „helden“, sondern auch sich selbst: In welcher Realität lässt sich das Leben besser faken? Welche Skills bremsen und welche braucht man, um die Welt zu coachen? Ein sprachakrobatischer Rundumschlag gegen die zwangsharmonische Kernfamilie. // Ein revolutionärer Akt im Schlaraffenland. // Ein explosives Doku-Theater über die Suche nach dem politischen Begehren und der Wut. // Ein Spiel an der Grenze zwischen Theaterwirklichkeit und Non-Fiktion. // Ein vertikaler Kampf gegen den Theaterbetrieb und eine horizontale Schlacht gegen Eitelkeiten und innere Schweinehunde.

Aus der Begründung der Jury:

Tempo, Witz, Rollschuhe, Rollenwechsel und jede Menge bunter Schaumstoff – das sind die 5 Zutaten der 5 Heldinnen für ihr familiäres Psychodrama. So schnell wie die Darsteller mit ihren Rollschuhen über die Bühne jagen, so schnell entstehen auch immer wieder völlig überraschende Bühnensituationen. Mal Familie, mal Theatergruppe im Probenprozess, mal Anna, Eduard, Gerhard, Mona und Peter denn die 5 Heldinnen spielen auch – von der Regie gut geführt – sich selbst.

 

Premiere: 21. April 2010
www.theater-teig.at

Meierei Hoyos
Samstag| 24. September 2011 | 20:30