Kickoff-Veranstaltung Masterclass: Autor_innen

 

Kickoff – Masterclass: Autor_innen
ASSITEJ Austria in Kooperation mit dem Jungen Volkstheater
Sa. 14. Jänner, Volkstheater Wien

PROGRAMM

Das Kickoff der Masterclass: Autor_innen findet am Sa. 14. Jänner im Vokstheater Wien statt. Der Tag beginnt mit Workshops zu Dramatischem Schreiben und Stückentwicklung. Anschließend werden bei der Podiumsdiskussion aktuelle Themen des Schreibens für junges Publikum diskutiert. Höhepunkt des Nachmittags bildet die Bekanntgabe der ausgewählten Konzepte der Ausschreibung zum Thema „Utopische Formen des Zusammenlebens“. Die drei ausgewählten Autor_innen werden in den folgenden Monaten im Rahmen der Masterclass, betreut von Tutor_innen, ihre Textentwürfe ausarbeiten.
Die Masterclass: Autor_innen ist eine Initiative der ASSITEJ Austria zur Förderung von Nachwuchsautor_innen, die für Theater für junges Publikum schreiben
.

WORKSHOPS

11-13 Uhr, Schwarzer Salon
Workshop Dramatisches Schreiben 

Leitung: Lisa Sommerfeldt
Lisa Sommerfeldt ist freie Autorin und schreibt Theaterstücke und Hörspiele, insbesondere auch für junges Publikum. Zahlreiche Auftragsarbeiten, zuletzt „Dorfdisco“ für die Kulturstiftung von Landestheater Eisenach und Staatstheater Meiningen. Ihr Stück „Gleiswechsel“ wurde für den „Förderpreis der deutschen Landesbühnen“ nominiert und in diesem Rahmen uraufgeführt. ”KOMA” gastierte 2013 bei den bayerischen Theatertagen. Für „Flaschengeld“ erhielt sie den 2. Platz des Berliner Kindertheaterpreises; Das Stück war in der Favoritenrunde des “Kathrin-Türks-Preises 2012″, wurde 2014 auf dem Frankfurter Autorenforum vorgestellt und gastierte 2016 beim Festival „Schöne Aussicht“ in Stuttgart. Lisa Sommerfeldt war mit „Dragonheartkill“ Stipendiatin der Dramatikerbörse des Theaterfestivals “Luaga&Losna 2016“. Für ihren Stückentwurf „der dunkle Vogel (AT)“ erhielt sie 2016 das Projektstipendium des „Kinder- und Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg“ in Kooperation mit dem Theater Ulm. 2017 ist Lisa Sommerfeldt Stipendiatin der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur im Künstlerhaus Edenkoben.

13-15 Uhr, Schwarzer Salon
Workshop Stückentwicklung 
Leitung: Constance Cauers

Constance Cauers war 2004 bis 2008 Mitarbeiterin der theaterpädagogischen Abteilung des Thalia Theaters Hamburg. 2008 bis 2013 Theaterpädagogin und Dramaturgin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. 2013 bis 2015 Leiterin der theaterpädagogischen Abteilung am Schauspielhaus Graz. Lehraufträge an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, KPH Krems / Wien und Pädagogische Hochschule Niederösterreich, Lehrbeauftragte der Universität Hamburg, der Pädagogischen Hochschule Steiermark, der Karl-Franzens-Universität Graz sowie Leitung von Fort- und Weiterbildungen an Weiterbildungseinrichtungen europaweit.
Seit der Spielzeit 2015/16 Leiterin des Jungen Volkstheaters. Seit Juni 2016 im Vorstand der Assitej Austria.

Für alle Schreibinteressierten, Studierenden, Nachwuchsautor_innen, usw.
Anmeldung: Mail an office@nullassitej.at
Teilnahme kostenlos

PREOJEKTVORSTELLUNG & PODIUMSDISKUSSION

15:00 Uhr, Rote Bar
Begrüßung & Vorstellung des Projekts Masterclass: Autor_innen

anschließend
Podiumsdiskussion: „Was sind die Herausforderungen für Autor_innen für junges Publikum?“
Am Podium: Brigitte Korn-Wimmer (Theaterstückverlag München), Jennifer Maria Bischoff (Junges Theater Linz), Odette Bereska (Theaterautorin, Regisseurin und Dramaturgin), Lisa Sommerfeldt (Autorin)
Moderation: Julia Engelmayer
Autor_innen, die für junges Publikum schreiben, sind mit spezifischen Herausforderungen konfrontiert. In der Diskussion geht es um Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen der Praxis sowie um aktuelle Themen im Bereich des Schreibens für junges Publikum.

BEKANNTGABE DER AUSGEWÄHLTEN KONZEPTE

16:30 Uhr, Rote Bar
Bekanntgabe der ausgewählten Konzepte & Teilnehmer_innen an der Masterclass: Autor_innen
Die drei im Rahmen der Ausschreibung „Utopische Formen des Zusammenlebens“ durch die Jury (Sophie Reyer, Corinne Eckenstein, Flo Staffelmayr) ausgewählten Stückkonzepte werden bekannt gegeben.

Ab Mitte Jänner werden den drei ausgewählten Autor_innen  Tutor_innen zur Seite gestellt (Sophie Reyer, Lilly Axster, Flo Staffelmayr), mit denen bis Ende Mai die Textkonzepte ausgearbeitet werden. Darüber hinaus ist der Arbeitsprozess eingebunden in den Austausch unter den Autor_innen selbst und mit Fachleuten aus der Theaterpraxis.
Abschließend werden die entstandenen Texte im Rahmen von szenischen Lesungen (Regie: Anna Spitzbart, Natascha Grasser, Malte Andritter) beim Festival Spieltriebe (Junges Volkstheater) Anfang Juni in Wien und beim Festival SCHÄXPIR Ende Juni in Linz vorgestellt.