Ausschreibung Masterclass: Autor_innen

 

AUSSCHREIBUNG
Masterclass: Autor_innen
Einreichfrist: 31. Dezember 2016

Die Masterclass: Autor_innen ist eine Maßnahme der ASSITEJ Austria zur Förderung des szenischen Schreibens für das Theater für junges Publikum. Bei dieser Initiative werden die Autor_innen bei ihrer Arbeit von professionellen Theatermacher_innen für junges Publikum (aus verschiedenen Sparten) im Rahmen einer Textentwicklung begleitet, Kontakte zur Szene und zu Produzierenden hergestellt, und ihre Arbeiten dem Fachpublikum vorgestellt.

Das Thema für die gesuchten Theatertexte lautet „Utopische Formen des Zusammenlebens“. Diese sollen sich an ein Publikum zwischen sechs und zwölf Jahren richten. Zugelassen sind sämtliche Textformen, wie auch jene, die einen partizipativen Ansatz verfolgen. Durch eine Fachjury (Sophie Reyer, Corinne Eckenstein, Flo Staffelmayr) werden drei Einreichungen ausgewählt, die von Mitte Jänner bis Ende Mai 2017 begleitet durch Tutor_innen (Sophie Reyer, Lilly Axster, Flo Staffelmayr) zu fertigen Theatertexten ausgearbeitet werden.
Die Ausschreibung richtet sich an österreichische oder in Österreich lebende Autor_innen. Pro Autor_in kann maximal ein Textkonzept in deutscher Sprache eingereicht werden.

Die Einreichung soll ein einseitiges Exposé, eine ausformulierte Szene (beides ohne Namensnennung als PDF) und einen aussagekräftigen Lebenslauf beinhalten und ist an a.zenker@nullassitej.at zu richten.
Das Email soll Namen, Kontaktdaten, sowie den Titel des eingereichten Textes beinhalten.
Einreichfrist: 31. Dezember 2016
Aufwandsentschädigung für die ausgewählten Autor_innen: 500€

THEMA „UTOPISCHE FORMEN DES ZUSAMMENLEBENS“

Thema der Ausschreibung ist „Utopische Formen des Zusammenlebens“.
Die Gesellschaft ist in einem immer schneller werdenden Wandel begriffen. Auch der Begriff der Familie befindet sich im steten Wechselbad, und dabei bildet sie doch den Kern einer Gesellschaft. Doch ist bei dem gesellschaftlichen Wandel eine Konzeptlosigkeit festzustellen, eine Orientierungslosigkeit. Aber wie sieht eine ideale Gesellschaft aus? Wie wollen wir zusammenleben, oder wollen wir dies überhaupt? Was ist Familie heutzutage, und bildet sie noch immer den Kern einer Gesellschaft?
Taumelnd zwischen aufgeklärten und autoritären Modellen wanken und schwanken die Antworten. Doch wohin geht die Entwicklung, wohin wollen wir sie lenken?

TEXTENTWICKLUNG UND SZENISCHE LESUNGEN

Am 14. Jänner 2017 werden die drei ausgewählten Textkonzepte im Rahmen des Kick-offs Masterclass: Autor_innen, das in Kooperation mit dem Jungen Volkstheater stattfindet, in der Roten Bar des Volkstheater Wien bekannt gegeben. Den drei ausgewählten Autor_innen werden anschließend bis Ende Mai Tutor_innen zur Seite gestellt, mit denen die Konzepte zu fertigen Theatertexten ausgearbeitet werden. Darüber hinaus ist der Arbeitsprozess eingebunden in den Austausch unter den Autor_innen selbst und mit Fachleuten aus der Theaterpraxis.
Abschließend werden die entstandenen Texte im Rahmen von szenischen Lesungen am Spieltriebe Festival (Junges Volkstheater) Anfang Juni in Wien und am SCHÄXPIR Festival Ende Juni in Linz vorgestellt.

PDF-Version: ausschreibung_masterclass-autor_innen