Abbild, Zerrbild, oder?

 

Eine Veranstaltung der ASSITEJ Austria in Kooperation mit Burgtheater – Junge Burg und ASSITEJ Deutschland.

Konstruktionen von Kindheit im Theater für junges Publikum.

Kinder- und Jugendtheater ist Zielgruppentheater. Kinder und Jugendliche sind als Publikum gemeint, Kinder und Jugendliche spielen auch als Protagonisten auf der Bühne eine Rolle, die Inszenierungen setzen sich mit aktuellen und historischen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen auseinander. Wie ist das, wenn ältere Schauspieler jüngere Helden spielen? Was sind das für Konstruktionen, die Kindheit behaupten und Jugend vorführen? Worum geht es, um das Wiedererkennen oder um die Irritationen? Was ist der Blick der Erwachsenen auf die junge Generation? Was sind die Erwartungen der jungen Zuschauer an die Charaktere der Schauspielkunst? Kindheitsbilder stehen auf dem Prüfstand, Abbilder und Zerrbilder sind zu analysieren, „Facing Reality“ bedarf des Diskurses.

Die Dialog-Veranstaltung ermöglicht Einblicke in das „Making Of“ der Darstellenden Künste, wenn diese die große Welt der Kleinen thematisiert, stellt Fragen zur Mach-Art der Dramaturgien, wenn diese den Heranwachsenden ihre Geschichten erzählen wollen, diskutiert die Perspektive des Publikums, wenn es im künstlerischen Prozess mitzudenken ist.

Datum: 17. Januar 2014
Ort: Burgtheater Vestibül, Universitätsring 2, 1010 Wien