Okt 102016
 

stella_logo_16-weisser-hintergrund-gross

STELLA16-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum
Fr. 21. Oktober, Linz

Mit dem STELLA16-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum vergibt die ASSITEJ Austria bereits zum 10. Mal den einzigen nationalen Preis für herausragende Leistungen im Bereich darstellende Kunst für junges Publikum. Ein Jahr lang fuhr die dreiköpfige Fachjury, bestehend aus Caroline Richards, Flo Staffelmayr und Dagmar Stehring, durch ganz Österreich und wählte aus über 130 gesichteten Produktionen die herausragenden aus.
Am Abend des 21. Oktober wird nun das Geheimnis gelüftet, wer die Preisträger_innen des STELLA16 sind. Einer ist schon bekannt: Der Sonderpreis des Vorstands der ASSITEJ Austria für langjährige herausragende Leistungen in der und um die darstellende Kunst für junges Publikum geht dieses Jahr an den Journalisten Heinz Wagner.

Die Verleihung des STELLA16-Darstellender.Kunst.Preis in Linz wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet. Vormittags beginnt der Tag mit der Premiere von „Wenn die Ziege schwimmen lernt“ unter der Regie von John F. Kutil im Theater des Kindes. Nachmittags geht es bei einem Symposium um die Frage: Kann Theater für junges Publikum unpolitisch sein? Vor der Preisverleihung steht die Fachjury dem Publikum und Journalist_innen Rede und Antwort zu ihren Erfahrungen des letzten Jahres.
Der Gala-Abend beginnt schließlich um 19:00 Uhr mit einem Sektempfang, bevor der Höhepunkt des Tages, die Preisverleihung im Rahmen der Gala um 19:30 Uhr beginnt.

10:00 Spot on Linz: Wenn die Ziege schwimmen lernt / 3+
Theater des Kindes

Der Spot on Linz stellt das Theaterschaffen der Region ins Licht des STELLA. Der Tag beginnt mit einer Uraufführung: „Wenn die Ziege schwimmen lernt“ nach dem Bilderbuch von Nele Moost, unter der Regie von John F. Kutil im Theater des Kindes.

Zum Stück:
Es gab einmal eine Zeit, da gingen alle Tiere in die Schule. Die Lehrer unterrichteten alle Schüler in den Fächern: Schwimmen, Fliegen, Rennen und Klettern. Denn das war das Mindeste, was ein anständiges Tier können musste. Doch keines der Tiere konnte alles gleich gut. Manche übten ganz viel und schafften es doch nicht. Ob diese Geschichte trotzdem ein gutes Ende finden kann?

10-16h Masterclass Theaterpädagogik
Musiktheaterwerkstatt / Musiktheater

Die Masterclass Theaterpädagogik richtet sich an alle professionell im Bereich des partizipativen Theaterschaffens Tätigen. Diese Masterclass dreht sich um die Frage: Was wissen wir und wie können wir dieses Wissen weitergeben?
Durch das Teilen von Theater(pädagogischer) Praxis wollen wir das Einzelkämpfer_innentum unterlaufen. Wir alle haben eine Unmenge an praktischem und theoretischem Wissen versammelt. Dieses wollen wir uns gegenseitig zugänglich machen. In der Masterclass soll es darum gehen, gemeinsam Strategien zu erproben, sich gegenseitig inspirieren und an dem teilhaben lassen können, was wir schon herausgefunden haben. Wir sind die Expert_innen – Teach back! Wir geben das weiter, was uns fasziniert, und machen die Essenz davon erlebbar und nutzbar für Kolleg_innen.

16-17:30h Symposium: Kann darstellende Kunst für junges Publikum unpolitisch ein?
Vestibül der Kammerspiele / Landestheater Linz

Wer sich öffentlich äußert, sagt immer auch etwas über sich und die Gesellschaft. Oder nicht? Dem Theater, vor allem jenem für ein junges Publikum, wird oft vorgeworfen, es sei zu politisch. Die Frage, wie politisch die darstellende Kunst sein darf, ist schon oft diskutiert worden. Die ASSITEJ Austria dreht anlässlich des STELLA16 den Spieß einmal um und fragt: Kann darstellende Kunst für junges Publikum überhaupt unpolitisch sein? Ist nicht jede Äußerung, sei es durch Form, Sprache oder Bewegung, notwendigerweise ein Politikum?
Im Rahmen des zweistündigen Symposiums soll es Gelegenheit geben, diese Fragen intensiv mit Gästen aus dem In- und Ausland zu diskutieren. Gibt es einen Unterschied bei der politischen Aussagekraft zwischen der darstellenden Kunst für junges Publikum und der für Erwachsene? Was können TheatermacherInnen von ihrem Publikum erwarten? Was glauben sie, dass das Publikum von ihnen erwartet?

Ziel der Fachtagung ist ein intensiver Austausch zwischen interessierten Kulturjournalist_innen und Expert_innen für darstellende Kunst für junges Publikum.
Am Podium diskutieren u.a. Dr. Gerald Gröchenig, Simon Windisch und Carolin Gerlach.
Moderation: Martin Thomas Pesl

18-19h Dialog: Nationale Jury
Vestibül der Kammerspiele / Landestheater Linz

Darstellende Kunst für junges Publikum 2015/16

Ein Jahr lang fuhren Caroline Richards, Flo Staffelmayr und Dagmar Stehring durch Österreich und sichteten von September 2015 bis Juli 2016 insgesamt 138 Produktionen für junges Publikum. Kaum jemand dürfte einen so umfangreichen Ein- und Überblick über den aktuellen Stand des Theaters und des Tanzes für Kinder und Jugendliche in Österreich haben wie die nationale Jury des STELLA16. Im Rahmen dieses Dialogs berichten sie nun von ihrer spannenden Arbeit der vergangenen Spielzeit. Das Publikum bekommt dabei die Gelegenheit, Fragen zu stellen und über Kriterien für „herausragendes“ Theater zu diskutieren.
Moderation: Norbert Bayer

19:00 Sektempfang im Foyer der Kammerspiele

19:30 STELLA16-Darstellender.Kunst.Preis – Die Preisverleihung
Kammerspiele / Landestheater Linz

Der STELLA-Darstellender.Kunst.Preis ist österreichweit die einzige Auszeichnung für herausragende Leistungen im Theater für junges Publikum. Von der ASSITEJ Austria 2007 ins Leben gerufen, ist er ein zentraler Impuls, um auf die Qualität und Vielfalt der österreichischen Tanz- und Theaterszene für junges Publikum aufmerksam zu machen. 2016 findet der STELLA erstmals seit 2010 wieder in Linz statt.
Bei der Preisverleihung am Abend des 21. Oktober den Kammerspielen des Landestheaters Linz unter Anwesenheit prominenter Gäste und Laudator_innen aus Politik und Kultur werden die GewinnerInnen der fünf Kategorien bekanntgegeben.
Moderation: Hermann Schneider (Intendant des Landestheater Linz)

Anschließend große Abschlussfeier

Pressemappe zum Download: pressemappe_stella16
Pressefotos zum Download: https://drive.google.com/drive/u/1/folders/0B7UHVyRycCQTcXFzSzZtSUdPemM