Jul 152015
 

Die Nominierungen für den STELLA15, den österreichischen Preis für herausragende Leistungen im Bereich des Theaters für junges Publikum, stehen fest: Nominiert sind Gruppen und Einzelpersonen aus Oberösterreich, der Steiermark, Kärnten und Wien. Neben der Aufführung von insgesamt 12 Theaterinszenierungen in Wien bietet das Festival vom 19. bis 23. Oktober 2015 ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Symposien, Podiums- und Weiterbildungsgesprächen. Den spannenden Höhepunkt markiert die Preisverleihung am 23. Oktober im DSCHUNGEL WIEN.

Für den STELLA15 sprach die dreiköpfige nationale Jury, bestehend aus Constance Cauers, Martin Thomas Pesl und Miriam Schreinzer insgesamt 17 Nominierungen in 5 Kategorien aus. Die Nominierungen erstrecken sich auf Produktionen von 12 unterschiedlichen Theatergruppen aus verschiedensten Bundesländern, die in der Spielsaison 2014/15 mit ihren Ensembles herausragende Inszenierungen für Kinder und Jugendliche auf die Bühnen in ganz Österreich gebracht haben. Insgesamt wurden zwischen September 2014 und Juli 2015 über 120 Premieren von der nationalen Jury wahrgenommen, besucht und bewertet.

Der STELLA-Darstellender.Kunst.Preis ist österreichweit die einzige Auszeichnung für herausragende Leistungen im Theater für junges Publikum. Von der ASSITEJ Austria 2007 ins Leben gerufen, ist er ein zentraler Impuls, um auf die Qualität und Vielfalt der österreichischen Tanz- und Theaterszene für junges Publikum aufmerksam zu machen. 2015 findet der STELLA erstmals seit 2008 wieder in Wien statt.

Im Rahmen des Festivals werden die Produktionen der Hauptkategorien „Herausragende Produktion für Kinder“ und „Herausragende Produktion für Jugendliche“ in unterschiedlichen Theaterhäusern in Wien einem öffentlichen Publikum sowie der dreiköpfigen, internationalen Jury (wird Anfang August bekanntgegeben) präsentiert.

Bei der Preisverleihung am Abend des 23. Oktober im großen Saal des DSCHUNGEL WIEN unter Anwesenheit prominenter Gäste und LaudatorInnen aus Politik und Kultur werden die Gewinner der fünf Kategorien bekanntgegeben.

Das Rahmenprogramm zum Festival bietet wiederholte Publikums- und Podiumsgespräche in Zusammenarbeit mit den anwesenden KünstlerInnen, Fachleuten und JurorInnen sowie das Symposium „Kritik & Kriterien“ am 23. Oktober, das sich unter Einbeziehung internationaler ExpertInnen der Frage nach Spezifika der Kritik über Theater für junges Publikum widmen wird. Mit der Werkschau Spot on Wien wird durch die Präsentation vierer aktueller Produktionen für junges Publikum aus Wien ein Fokus auf die lokale Szene gesetzt.

Wie bereits letztes Jahr sind erneut Tages- und Festivalpässe erhältlich, die im Vergleich zum Kauf von Einzelkarten Vergünstigungen und freie Eintritte zu den Rahmenveranstaltungen bieten.

Herausragende Produktion für Kinder

  • Der kleine hässliche Vogel, Follow the Rabbit, Graz 6+
  • Rosenrot und Schneeweißchen, Mezzanin Theater, Graz 10+
  • Die Wetterküche, Lottaleben, Wien 7+
  • Das ist ja ein Ding, makemake produktionen, Wien 8+ 

Herausragende Produktion für Jugendliche

  • BOOOM!!!, SILK Fluegge, Linz 14+
  • Der Herr der Ring-Parabel, KopFiNdeRwaNd/TURBOtheater, Villach 14+
  • Ein SommernachtstraumImp:Art, Wien 12+
  • Boys AwakeningTheaterFOXFIRE & DSCHUNGEL WIEN, Wien 13+

Herausragende Musik

  • Robert Lepenik für die Musik in Die besseren Wälder, TaO! Theater am Ortweinplatz & Junges Vorarlberger Landestheater, Graz/Bregenz
  • Hannes Dufek für die Musik in Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, makemake produktionen & DSCHUNGEL WIEN & WIEN MODERN, Wien
  • die piloten für die Musik in Der Zauberlehrling, die piloten, Linz 

Herausragende Ausstattung

  • Bernhard Bauer für die Ausstattung in Der kleine hässliche Vogel, Follow the Rabbit, Graz
  • Martin Steininger für die Live-Zeichnungen in Konferenz der Tiere, ZementTHEATER, Wien
  • Christian Schlechter und Nanna Neudeck für die Ausstattung in Das ist ja ein Ding, makemake produktionen, Wien 

Herausragende darstellerische Leistung

  • Nadja Brachvogel für ihre darstellerische Leistung in Der kleine hässliche Vogel, Follow the Rabbit, Graz
  • Dinah Pannos für ihre darstellerische Leistung in Hamlet Generation XYZ, Wiener Klassenzimmertheater, Wien
  • Richard Schmetterer für seine darstellerische Leistung in Schüler, die auf Lehrer starren!, TheaterFOXFIRE & DSCHUNGEL WIEN, Wien 

Der STELLA15 in Wien wird unterstützt von der Kulturabteilung der Stadt Wien sowie vom Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur.

Die ASSITEJ Austria wird unterstützt von der Stadt Wien, den Ländern Oberösterreich, Niederösterreich, Vorarlberg, Salzburg und Steiermark sowie vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres.

Wir danken den Partnern des STELLA15: DSCHUNGEL WIEN, Figurentheater Lilarum, Burgtheater, Theater der Jugend