Okt 232012
 

Symposium am 24. November 2012 in Kooperation mit der Universität Mozarteum Salzburg.



Programm als PDF

Welche Vorstellungen vom Schauspielen prägen das Theater für junges Publikum? Verlangt ein spezifisches Publikum eine spezifische Spielweise? Gibt es die großen Rollen für kleine Zuschauer? Wie geht man auf der Bühne mit anderen Formen der Begegnung mit dem Publikum, mit einer anderen Energie des Zusehens und Wahrnehmens um – jenseits der stillen und zurückhaltenden Aufmerksamkeit erwachsener Zuschau-Konventionen?

Welche Anforderungen stellt das Theater an die Darsteller und wer stellt sie? Die Texte, die Regie, das Publikum? Gibt es den idealen Schauspieler für das Kinder- und Jugendtheater? Ist er klassischer Mime, Alleinunterhalter oder Allrounder zwischen Sprechtheater, Musical, Tanz und Performance? Benötigt er womöglich eine spezifische Ausbildung und Vorbereitung?

Gemeinsam mit der Universität Mozarteum lädt die ASSITEJ Austria einen Tag lang IntendantInnen und Künstlerische LeiterInnen, AutorInnen, DramaturgInnen und SchauspielerInnen ein, diese Fragen mit dem interessierten Publikum aus zwei einander gegenüberliegenden Blickwinkeln zu diskutieren. Im ersten Block widmen wir uns Erwartungen an die Schauspieler und ihren Erfahrungen auf der Bühne, im zweiten Block den spezifischen Wahrnehmungsformen eines jungen Publikums.

Programm 24. November 2012

15:00 Uhr Begrüßung 
Univ. Prof. Amélie Niermeyer Abteilungsleiterin Schauspiel und Regie, Universität Mozarteum
Christoph Thoma Vorsitzender der ASSITEJ Austria

Block 1 – Anders Spielen?
Über das Schauspielen für ein junges Publikum

15:15 Uhr Keynote 
Carl Philip von Maldeghem Intendant, Salzburger Landestheater

15:30 Uhr Impulse 
Holger Schober Autor, Schauspieler, Regisseur, Wien
Stephan Rabl Künstlerischer Leiter, DSCHUNGEL WIEN
Kay Wuschek Intendant, THEATER AN DER PARKAUE, Berlin
Christoph Lepschy Univ. Prof. für Dramaturgie, Universität Mozarteum, Salzburg

16:00 Uhr Moderiertes Gespräch mit den SymposiumsteilnehmerInnen.

17:00 Uhr Kurze Pause

Block 2 – Für wen spielen?
Über das Zuschauen eines jungen Publikums

17:30 Uhr Keynote 
Patric Blaser Institut für Theater- Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien

18:00 Uhr Diskussion 
John F. Kutil Künstlerischer Leiter, u/hof:, Linz
Stefan Fischer-Fels Künstlerischer Leiter, GRIPS Theater, Berlin
Dagmar Schmidt Chefdramaturgin, SchauBurg, München
Gerald Maria Bauer Chefdramaturg, Theater der Jugend, Wien
Myrto Dimitriadou Künstlerische Leiterin, Toihaus Theater, Salzburg

19:00 Uhr Buffet

20:00 Uhr Intendantenvorspiel des 4. Jahrgangs der Abteilung Schauspiel und Regie
Theater im Kunstquartier, Paris-Lodron-Str. 2a, 5020 Salzburg

Veranstaltungsort
Universität Mozarteum, Abteilung Schauspiel und Regie, Paris-Lodron-Str. 9, 3. Stock

Die Teilnahme am Symposium inkl. aller Panels und des Vorsprechens ist kostenlos.

Anmeldung unter k.burgschuld@nullassitej.at bis 21. November 2012.