Mrz 282012
 

Im Frühjahr 2011 entschieden sich der DSCHUNGEL WIEN, die Grazer Spielstätten, das Theater des Kindes und der Kaiserverlag Wien zu einer  gemeinsamen Ausschreibung für den „Wettbewerb 3+“. Jetzt stehen die Gewinner fest…

Bis zum 13. Jänner 2012 wurden 63 Stücke eingereicht. Seitens des Kaiserverlags wurde eine Vorauswahl von 20 Stücken getroffen, aus denen wiederum von den drei beteiligten Theatern das Siegerstück einstimmig gewählt werden musste.

Neben dem Preisgeld von € 6.000,– sind drei innerhalb von kürzester Zeit stattfindende Uraufführungen des Siegerstückes ein ganz besonderer Anreiz für die Autorinnen/Autoren.

Siegerstück
Vom Kopf des Herrn Zopf
von Elke Maria Neuböck

Ein netter Mann erwacht eines Tages mit einem Kopf voller Blumen. Er erfreut sich daran und will sein Glück mit anderen teilen. Doch den Menschen, denen er begegnet, ist ein Blumenstrauß am Kopf eher unangenehm und sie fühlen sich im Recht, Herrn Zopf zu beschimpfen. Anfangs ist Herr Zopf verzweifelt und versucht sein „Anders-Sein“ zu bekämpfen. Durch die Begegnung mit einer Seiltänzerin wird er in seiner Entscheidung seine Individualität zu akzeptieren bestärkt. Ein Stück über die Suche nach der eigenen Identität

Neben dem Siegerstück „Vom Kopf des Herrn Zopf“ verdienen vier weitere Stücke eine besondere Empfehlung:

Eins zwei drei vorbei
Frauke Jacobi
Zürich/Schweiz

Neue Mama gesucht
Katharina Schraml und Karin Verdorfer
Linz

Die Farblinge
Lukas und Petra Strasser
Alkoven

Ente, Frosch und Fee
Nicole Gerfertz
Baden bei Wien